Physiotherapie

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Physiotherapeutische Angebote in der Geburtshilfe und im Wochenbett

Behandlungsschwerpunkte sind die Anleitung zur Wochenbettgymnastik mit dem Ziel, die physiologischen Rückbildungsvorgänge zu unterstützen.

Nach einem Kaiserschnitt sind in den ersten Tagen auch die Anleitung zur Thromboseprophylaxe, zu Atem- und Kreislauftraining und zur Mobilisation mit dem Ziel der schnellstmöglichen Wiederherstellung der Selbstständigkeit Behandlungsinhalt.

Hinzu kommt die Behandlung von Beschwerden durch Schwangerschaft und Geburt, wie zum Bespiel Rückenschmerzen, Beckenringinstabilitäten, Beckenbodenverletzungen und eine auseinanderklaffende, überdehnte Bauchmuskulatur (breite Rektusdiastase).

Schwangere, die wegen eines Risikos stationär aufgenommen werden müssen, werden ebenfalls physiotherapeutisch betreut, um Komplikationen und Beschwerden durch lange Bettlägerigkeit zu vermeiden. Bei Bedarf wird auch Geburtsvorbereitung angeboten.

Des Weiteren werden Säuglinge mit lagebedingten oder angeborenen Fuß- und Kopffehlhaltungen behandelt und die Eltern zu Eigenübungen angeleitet.

Physiotherapeutische Angebote bei gut- und bösartigen Brustoperationen

Physiotherapie

Die Schwerpunkte sind die Wiederherstellung und der Erhalt der Schulter-Arm-Beweglichkeit, die Anleitung von Eigenübungen auch zur Prophylaxe eines Lymphödems, die Behandlung von postoperativen Beschwerden und postoperative Mobilisation soweit notwendig.

Weiterhin sind Informationen zu Belastungen im Alltag zur Vermeidung eines Lymphödems, zu sportlichen Aktivitäten sowie Informationen zum Verhalten bei bestehendem Lymphödem Inhalt der Behandlung. Bei Bedarf kann nach ärztlicher Anordnung die manuelle Lymphdrainage angeboten werden. Die Behandlung beginnt am 1. Tag nach der Operation.

Physiotherapeutische Angebote bei gut- und bösartigen Unterleibsoperationen

Nach gut- und bösartigen Unterleibsoperationen beginnt die Physiotherapie am 1. Tag nach der Operation mit Übungen zur Thromboseprophylaxe, Atem- und Kreislauftraining und Anleitung zur schnellst möglichen Wiederherstellung von Mobilität und Selbstständigkeit. Zudem wird spezifisches Alltagsverhalten erlernt, um das Operationsgebiet zu entlasten und zu schonen. Bei weit fortgeschrittenen Krebserkrankungen hat die Physiotherapie im Rahmen des interdisziplinären palliativmedizinischen Konzeptes das Ziel, die Wiederherstellung der größtmöglichen Lebensqualität der Patientinnen zu unterstützen.

Weitere physiotherapeutische Angebote

Ambulante Physiotherapie, Massage und manuelle Lymphdrainage kann in der zentralen Abteilung der UMG begrenzt angeboten werden. Ein Schwerpunkt ist die Verordnung von Beckenbodentraining auch über die urogynäkologische Sprechstunde der Frauenklinik. Informationen dazu finden Sie hier.

Kontakt

Die zentrale Abteilung Physiotherapie ist in die Behandlung der Patient*innen der Frauenklinik eingebunden.

Therapeutischer Leiter

Klaus Ogon

Kontaktinformationen

Physiotherapie/Teamleitung

Sabine Roß

Kontaktinformationen

Physiotherapeutin auf Station

Ute Krause

Kontaktinformationen

Lehrkraft an der Schule für Physiotherapie

Sabine Sánchez-Rodriguez

Kontaktinformationen

  • Physiotherapeutin, Pädag. Zusatzqualifikation für Lehrkräfte im Gesundheitswesen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns