Beckenendlage

Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe

Wenn sich Ihr Kind bis zur 35. Schwangerschaftswoche nicht mit dem Kopf nach unten in Geburtsposition gedreht haben sollte (Schädellage), beraten wir Sie gerne in unserer Schwangerensprechstunde.

Bei Beckenendlage bieten wir in unserer Klinik Folgendes an:

  • die äußere Wendung
  • die vaginale Beckenendlagen-Geburt
  • den geplanten Kaiserschnitt

In vielen Fällen (circa 60 %) ist es möglich, Ihr Baby durch eine äußere Wendung von der Beckenendlage in die Schädellage zu drehen.

Wir erheben Ihre allgemeine medizinische und geburtshilfliche Vorgeschichte und führen eine ausführliche Ultraschalluntersuchung des Babys und der Plazentalage durch.

Anschließend können wir Sie beraten, ob ein Wendungsversuch möglich und sinnvoll ist. Und auch wenn nicht, sind Sie bei uns in den besten Händen: Wir sind erfahren in der Betreuung vaginaler Geburten bei Beckenendlage. Durch eine Tastuntersuchung des kleinen Beckens, Ultraschall und nach Erhebung Ihrer geburtshilflichen Vorgeschichte können wir einschätzen, ob eine vaginale Geburt aus Beckenendlage möglich ist.

Manchmal ist auch eine Geburt per Kaiserschnitt für Sie und Ihr Baby der richtige Weg. Im gemeinsamen Gespräch informieren wir Sie über alle Optionen, die für Sie infrage kommen. Am Ende entscheiden Sie, welchen Weg Sie wählen möchten.

Anmeldung zur Schwangerensprechstunde

Telefon: 0551 3966565

Sprechzeiten:

  • Mo. 08:00–16:00 Uhr
  • Di.–Fr. 08:00–14:00 Uhr

Ort: Universitätsklinikum, Bettenhaus 2, Ebene 7, Aufzug A2

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns